Erholung & Wohlfühlen bei einer

Entspannungsmassage

 

z. B. bei Verspannungen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich  

Massage stärkt das Immunsystem

Wer sein Immunsystem fit machen will, sollte sich öfter mal eine Massage gönnen.

 

US-Forscher vom Cedar’s Sinai Medical Center in Los Angeles haben herausgefunden das Massage die Abwehrkräfte steigert sowie Stress und Aggressionen abbauen hilft.

 

Diese Studie ergab dass die Probanden die eine klassische Massage bekommen hatten, eine deutlich höhere Anzahl an Lymphozyten im Blut hatten. Diese zu den weißen Blutkörperchen zählenden Immunzellen sind für die Erkennung und Abwehr von Fremdstoffen wie Bakterien und Viren zuständig. Zudem wiesen die Probanden eine geringere Konzentration des Stresshormons Cortisol auf, was auf einen spürbaren entspannenden Effekt hindeutet. Nicht zuletzt schien die Massage auch erhitzte Gemüter zu beruhigen. So war der Anteil an Arginin-Vasopressin deutlich gesunken – ein Hormon, das im Zusammenhang mit aggressivem Verhalten steht.